Ehrenamt

Ehrenamt

Mit den ehrenamtlichen Tätigkeiten steht und fällt das ganze System an gesellschaftsrelevanter Arbeit. Das Vereinsleben ist hiervon direkt betroffen. Daher unterstützt KOMM MIT das Ehrenamt auf verschiedenen Ebenen. 

Ehrenamtliches Engagement festigen

Einen besonderen Fokus erhalten die zahlreichen ehrenamtlichen Jugendtrainer*innen sowie die Betreuer*innen. Denn es sind gerade diejenigen, die den Kindern die Möglichkeit bieten, sich sportlich zu betätigen und spielerisch wichtige gesellschaftliche Werte zu erlernen. Somit sind wir all diesen Ehrenamtlichen zu großem Dank verpflichtet und zeigen hohen Respekt für ihr Engagement.

KOMM MIT bringt dies zum einen durch die alljährlichen Einladungen zu den traditionellen „Dankeschön-Essen“ – als Wertschätzung und Anerkennung der geleisteten Arbeit in ihren Vereinen – während der Turnierveranstaltungen zum Ausdruck. So hat sich KOMM MIT in den vergangenen Jahrzehnten bei mehr als 25.000 Jugendtrainer*innen für deren Engagement in der Gesellschaft bedankt.

„Es sind die unzähligen ehrenamtlichen Stunden an der Basis, die von Trainern, Eltern, Vereinsfunktionären und vielen weiteren Personen geleistet werden, die den Fußball in Deutschland für Kinder und Jugendliche ermöglichen. Deren Arbeit verdient Respekt und Anerkennung. Die Ehrenamtlichen vermitteln unseren Kindern und Jugendlichen fundamentale Werte wie Respekt, Fairplay und Teamgeist – auf dem Sportplatz, aber auch in der Gesellschaft. Diese Werte unterstützt unser langjähriger Partner in der Jugendförderung, KOMM MIT, durch eigens veranstaltete internationale Jugendfußballbegegnungen.“

Dr. Rainer Koch, 1. Vizepräsident des DFB

Mit dem Förderprojekt „100 stille Helden – Jugendtrainer des Jahres“ hat KOMM MIT in den Jahren 2013 bis 2015 ein besonderes Zeichen gesetzt. Mit der bundesweiten Aktion, unterstützt durch zahlreiche Medienpartner und Institutionen, wählte KOMM MIT jedes Jahr die 100 engagiertesten Trainer*innen aus ganz Deutschland aus und lud diese zu einer fünftägigen Bildungsreise nach Spanien ein, um ebenfalls ein „Danke“ für die geleistete Arbeit auszusprechen und diese „stillen Helden“ durch vor Ort stattfindende Workshops zu schulen und zu motivieren.

In 2015 sind die „stillen Helden“ in die „Aktion Ehrenamt“ des DFB übergegangen und werden nun als „FUSSBALLHELDEN – Aktion junges Ehrenamt“ weitergeführt. Anstelle der 100, von KOMM MIT ausgewählten Ehrenamtlichen, wird nun aus allen rund 265 Fußballkreisen, von den Kreisehrenamtsbeauftragten, jeweils ein*e engagierte*r Trainer*innen vorgeschlagen. Die Gewinner werden zu einer fünftägigen Fußball-Bildungsreise nach Spanien eingeladen. Die Organisation der Bildungsreise übernimmt KOMM MIT als DFB-Kooperationspartner im Bereich der Anerkennungskultur. Neben der persönlichen Weiterentwicklung und den Möglichkeiten zum Aufbau eines Netzwerks für die Teilnehmer*innen profitieren auch die Vereine von der Weiterbildung ihrer jungen, engagierten Talente.

Die qualifizierten Referenten*innen sowie die Inhalte der Theorie- und Praxisworkshops werden direkt vom DFB gestellt. Neben dem fachlichen Austausch dürfen sich die Teilnehmer*innen auch auf den Besuch des legendären Camp Nou, Fußballtempel des FC Barcelona, freuen.

KOMM MIT unterstützt seit mehr als 30 Jahren das Ehrenamt an der Fußballbasis und weiß daher zweifellos, dass der deutsche Fußball ohne das Ehrenamt nicht das wäre, was er heute ist. Tagtäglich engagieren sich zahlreiche Funktionsträger*innen, um vor allem Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten, sich in ihrer Freizeit sportlich zu betätigen. In den Vereinen lernen sie Pässe und Flanken, erleben spannende Fußballmomente mit ihren Teamkamerad*innen und bekommen gesellschaftsrelevante Werte wie Fairplay und Teamgeist vermittelt.

0
Freiwillige Engagierte

Amateurfussball in deutschland

0
Vorstandsmitglieder
0
Ehrenamtliche Trainer*innen

Quelle: www.dfb.de

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner