Turnierregeln

Die Sprache des Fußballs ist international. Auch wenn Du die Sprache der gegnerischen Teams nicht immer verstehst, nutze die Sprache des Sports, um zu kommunizieren. Und sei vor allem eines: fair. Nicht umsonst ist der Fairplay-Pokal die begehrteste aller KOMM MIT-Trophäen. Mache Dir und Deinen Spieler*innen klar: Ihr repräsentiert nicht nur Euren Verein, sondern auch Euer Land. Gehe mit gutem Beispiel voran. Und sollte es im Eifer des Turniers doch ein­mal zu Äußerungen kommen, die über die „üblichen Fangesänge“ hinausge­hen, bleibt bedacht und sachlich.

Allgemeine Regeln

Die Spiele während unserer Jugendfußballturniere werden nach den offiziellen Fußballregeln, den „Laws of the Game“ vom IFAB (International Football Association Board) durchgeführt. Alle Besonderheiten rund um die KOMM MIT-Veranstaltungen findet Ihr hier auf der Seite. 

1. Die Durchführung des Turniers obliegt den Veranstaltern und erfolgt nach diesen Turnierregeln und den amtlichen Regelbestimmungen der UEFA oder FIFA.

2. Die Veranstalter berufen eine Turnierleitung.

3. Die Veranstalter bestimmen für die einzelnen Spielorte eine Platzleitung, die für die ordnungsgemäße Abwicklung der Spiele laut Spielplan verantwortlich ist.

4. Die vom Veranstalter eingesetzten Schiedsrichter*innen sind im Besitz einer gültigen Lizenz.

A. Spielberechtigt sind Spieler*innen, die gemäß den Bestimmungen ihres Heimatverbandes und der FIFA für den teilnehmenden Verein eine Spielgemeinschaft oder Auswahlmannschaft eine Spielgenehmigung vorweisen können.

B.  Die Spielberechtigung (gültiger Spielerpass oder ggf. gültiger Reisepass/Personalausweis) im Original, nicht als Kopie sowie der Spielberichtsbogen sollten 30 Minuten vor jedem Spiel der Platzleitung vorgelegt werden und sind von dieser zu kontrollieren. Es dürfen maximal
18 Spieler*innen (max. 2 ältere) auf dem Spielbericht aufgeführt werden.

C.  Bei Vereinen, die in einer Altersklasse mit zwei oder mehr Mannschaften am Turnier teilnehmen, dürfen die Spieler*innen von Beginn an während des gesamten Turnierverlaufs nur für eine Mannschaft spielen. Zu Beginn des Turniers sind in diesen Fällen Meldelisten der Besetzung jeder einzelnen Mannschaft bei der Turnierleitung vorzulegen. Wird keine Meldeliste vorgelegt, gilt der erste Spielbericht gleichzeitig als Meldeliste.

Vor jedem Spiel sind Name, Vorname und Geburtsdatum in der Reihenfolge der Rückennummern der Spieler*innen in den Spielberichtsbogen einzutragen und von Trainer*in oder Betreuer*in zu unterschreiben. Dieser ist nach dem Spiel von der/dem Schiedsrichter*in vollständig auszufüllen und zu unterschreiben. Die Turnierleitung sowie die Mannschaften erhalten je eine Durchschrift.

Sonderregel:
Es dürfen in jeder Altersklasse zwei Spieler*innen pro Spiel auf dem Spielbericht vermerkt und eingesetzt werden, die maximal 1 Jahr älter sind (z. B.: U19 = 2 Spieler 2002 geboren, usw.)! In jeder Altersklasse dürfen jüngere Spieler*innen eingesetzt werden.

In jedem Turnierspiel können bis zu fünf Wechsel vollzogen werden. Das Auswechseln der Spieler*innen ist nur bei einer Spielunterbrechung möglich und dem/der Schiedsrichter*in anzuzeigen. Ein ausgewechselte*r Spieler*in darf in diesem Spiel wieder eingesetzt werden (im Rahmen der fünf Wechsel). Diese Regelung trifft nicht für Kleinfeldspiele zu. Hier können beliebig viele Spieler*innen auch mehrfach ein- und ausgewechselt werden. Der Wechsel muss dem Schiedsrichter angezeigt werden.

U21-/U19-/U17-/U16-/U15-/U14-/U13-/U12-Junioren

  • 2 x 20 Minuten

Ü17-/U18-/U17-/U15-/U13-Juniorinnen

  • 2 x 20 Minuten

U11-/U10-/U09-Junioren

  • 2 x 15 Minuten
  • Verwarnung (gelbe Karte)
  • Zeitstrafe (5 Minuten)
  • Feldverweis (rote Karte)

Bei einem Feldverweis ist der/die betroffene Spieler*in mindestens für das nächstfolgende Spiel gesperrt. Es liegt jedoch im Ermessen der Turnierleitung, über ein höheres Strafmaß zu entscheiden. Bei schweren disziplinarischen Vergehen (auch außerhalb der Turnierspiele) kann die Turnierleitung die betreffenden Spieler*innen vom Turnier ausschließen.

Es wird jeweils in 4er-Gruppen (in Ausnahmefällen 3er/5er-Gruppen) gespielt.

A. Die Spiele werden nach Punkt- und Torwertung durchgeführt. Bei Punktgleichheit entscheidet das Torverhältnis nach dem Subtraktionsverfahren, wobei die erzielten Tore vorrangig zählen (z. B.: 2:2 ist besser als 1:1; 5:3 ist besser als 3:1). Die Punktwertung erfolgt nach den gültigen Regeln – Sieg: 3 Punkte, Unentschieden: 1 Punkt, Niederlage: 0 Punkte.

B. Bei Punkt- und Torgleichheit nach den Vorrundenspielen entscheidet das Spielergebnis der Mannschaften gegeneinander. Besteht auch hier Gleichheit, wird der Sieger durch Losentscheid ermittelt.

C. Wird in einer Altersklasse mit 3er oder 5er Gruppen gespielt, wird zur Auswertung in jeder Gruppe der Altersklasse ein Quotient gebildet, wenn es um die Ermittlung der besten Zweiten, Dritten ggf. Vierten und Fünften der Gruppen geht. Der Quotient ergibt sich aus der Anzahl der erreichten Punkte, dividiert durch die Anzahl der Spiele.

D. Steht bei den Qualifikations- und Endspielen nach der regulären Spielzeit kein Sieger fest, wird dieser ohne Verlängerung der Spielzeit sofort durch ein Elfmeterschießen nach den FIFA-Regeln ermittelt (Achtung: Als Schützen sind nur die Spieler*innen berechtigt, die sich am Spielende auf dem Spielfeld befinden (Diese Regelung trifft nicht für Kleinfeldspiele zu). Kein*e Spieler*in darf zwei Elfmeter ausführen, bevor nicht alle anderen Mitspieler*innen geschossen haben!).
Nach den Halbfinalspielen wird der Drittplatzierte im Regelfall durch ein Entscheidungsschießen zwischen den beiden Verlierern der Halbfinale ermittelt.

E. Die Mannschaften sollten mindestens 30 Minuten vor Spielbeginn auf der Platzanlage sein. Kommt eine Mannschaft nachweislich zu spät (15 Minuten nach Spielbeginn) oder tritt nicht an, gilt das Spiel mit 0:2 Toren als verloren und für den Gegner mit 2:0 Toren als gewonnen. Bei unverschuldetem Zuspätkommen (Buspanne, Verkehrssituationen und dgl.) entscheidet die Turnierleitung über eine Neuansetzung. Sollte eine Mannschaft einen Spielabbruch herbeiführen, gilt das Spiel ebenfalls mit 0:2 als verloren und für den Gegner mit 2:0 Toren als gewonnen. Dies gilt auch für grobe Unsportlichkeit außerhalb des Spielfeldes. Der Turnierleitung obliegt die Entscheidung, die Mannschaft vom weiteren Turnier auszuschließen und dem jeweiligen Landesverband zu melden.

F. Wenn Spiele witterungsbedingt ausfallen und aus terminlichen Gründen an den geplanten Turniertagen nicht mehr nachgeholt werden können, so werden die Ergebnisse dieser Spiele ausgelost (2:0 oder 1:1 oder 0:2). Dies gilt nur bei einer Turnierunterbrechung, nicht für einen Turnierabbruch.

Bei Kleinfeldspielen (7 vs. 7) werden folgende Sonderregeln festgelegt (im Übrigen gelten die Regeln für Großfeldspiele):

Kategorie U9-, U10- & U11-Junioren

  • es können beliebig viele Spieler*innen auch mehrfach aus- und
    eingewechselt werden.
  • die Abseitsregel ist aufgehoben
  • die 6-Sekunden-Regel für den Torwart ist aufgehoben
  • die Rückpassregel ist aufgehoben
  • der Abstoß kann aus der Hand ausgeführt werden

Kategorie U13(7er)- & U12-Junioren & U15(7er)-Juniorinnen

  • es können beliebig viele Spieler*innen auch mehrfach aus- und
    eingewechselt werden.
  • der Abstoß muss vom Boden ausgeführt werden
  • der Abschlag/Abwurf (vom Boden oder aus der Hand) muss vor der Mittellinie von einem/einer beliebigen Spieler*in berührt
    werden (gilt nicht beim Abstoß).

Die in der Spielansetzung erstgenannte Mannschaft muss im Falle der gleichen Trikotfarbe eine andersfarbige Wechselgarnitur anziehen.

Ein Einspruch ist der Turnierleitung innerhalb einer Stunde nach Spielende schriftlich einzureichen. Als Gebühr sind mit dem Einreichen € 25,- zu bezahlen. Die Entscheidung wird innerhalb von 24 Stunden nach Eingang des Einspruchs getroffen und verkündet.
Die Turnierleitung akzeptiert keine Beschwerden, welche die vom Schiedsrichter getroffenen Tatsachenentscheidungen betreffen.

Mit der Teilnahme erkennen alle Vereine diese Turnierregeln an. Zuwiderhandlungen können den Ausschluss der Mannschaft vom Turnier nach sich ziehen. Alle Mannschaften sind für ihre eigene Kleidung und Sportgeräte verantwortlich. Der Veranstalter und die Turnierleitung haften nicht für Diebstähle jedweder Art.

Turniertechnik

Die vom Veranstalter eingesetzten Schiedsrichter *innen sind im Besitz einer gültigen Lizenz ihres Heimatverbandes.

Siegerpokale für den 1. bis 3. Platz pro Altersklasse; Teilnehmer*innen-Trophäen ab dem 4. Platz pro Altersklasse; Urkunde für jede Mannschaft; Medaille für jede*n Spieler*in

  1. Fairste Mannschaft
  2. Torschützenkönig*in je Altersklasse
  3. Beste*r Torhüter*in je Altersklasse

Die Siegermannschaft der jeweiligen Altersklasse erhält fünf Freiplätze** (bei Kleinfeld drei Freiplätze) für das kommende Turnierjahr.

(**Günstigste Unterkunft, Verpflegung und Veranstaltung)

Bei der Copa Maresme und dem Internationalen Pfingstturnier bieten wir zusätzlich zum Spielbetrieb der U13- auf dem Großfeld (11 vs. 11) parallel U13- Junioren Spielbetrieb auf dem Kleinfeld (7 vs. 7) an.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner